Montag, 24. November 2014




Aktuelle Termine:
15.04.2018 Texte und Lieder
 zur Erinnerung an
Ingeborg Bachmann
& Hans-Werner Henze
Frankfurter Künstlerclub
Matinee um 11.00 Uhr
Nebbiensches Gartenhaus
Bockenheimer Anlage 8
60325 Frankfurt am Main
Telefon: 0151/61616740
mit Armin Nufer
(Lesung & Moderation)Malte Kühn (Klavier & Moderation)
S.abine Gramenz (Gesang)
eine literarisch-musikalische Matinee mit Texten von Ingeborg Bachmann und Musik von Hans Hans Werner Henze. 
Der Schauspieler Armin Nufer liest aus Werken der aus Klagenfurt stammenden Ingeborg Bachmann sowie aus dem Briefwechsel zwischen ihr und dem zeitweise in Wiesbaden lebenden Hans Werner Henze - Zeugnisse einer lebenslangen Freundschaft. Malte Kühn am Klavier und Sabine Gramenz - Gesang - tragen die "Neapolitanischen Lieder" und Musik aus Henzes Wiesbadener Zeit (1950) und den früher italienischen Jahren vor.
Ingeborg Bachmann und der in Gütersloh geborene Hans Werner Henze, beide Jahrgang 1926, stehen für charismatische, erfolgshungrige und künstlerisch äußerst einflussreiche Menschen. Sie lernten sich auf der Herbsttagung der Gruppe 47 im Oktober 1952 auf Burg Berlepsch bei Witzenhausen kennen. Aus dieser ersten Begegnung resultierte eine enge und lebenslange Freundschaft sowie ein ausgeprägtes gegenseitiges Musik- und Literaturverständnis.Beide wollten sich von aktuellen Kunstströmungen nicht einengen lassen, beide waren vom politisch restaurativen Klima in Deutschland und Österreich enttäuscht, beide liebten Italien. Henze zog im Frühjahr 1953 zuerst nach Ischia. Bachmann traf ihn im August in Neapel. Bachmann schrieb Libretti zu Henzes Opern "Der Prinz von Homburg" und "Der junge Lord", zudem die lyrische Neufassung der Ballettpantomime "Der Monolog des Fürsten Myschkin" nach "Der Idiot" von Dostojewski zu der Henze die Musik kreierte. Henze komponierte auch die Musik zu Bachmanns Hörspiel "Die Zikaden". 1957 schufen sie gemeinsam die "Nachtstücke und Arien", 1964 die "Lieder von einer Insel".





15.04.2018 Im weißen Göckel am Wolfgang-Rieser-See einfach köstlich!
Ein herrlich schräger Operettenführer der ganz
Foto Werner Helbig


besonderen Art in vier Aufzügen und drei Gängen im Hinkelhaus, Wiesbaden-Auringen 
Wer kennt das nicht: Da freut man sich auf einen festlichen Operettenabend: Und dann das: Eine völlig verwirrende Handlung! Viel zu viele Akteure auf der Bühne! Sänger, bei denen man kein Wort versteht - obgleich sie auf deutsch singen! Und wie um Himmels Willen kamen die Textdichter und Komponisten auf das, was sich da vor unseren Augen und Ohren abspielt?!?  Wie hilfreich, wohltuend und beruhigend, wenn uns da der Herr Kühn väterlich an die Hand nimmt und uns die verworrene Handlung erläutert und als Operettenführer in Person uns das übersetzt, was gesungen wird und die Entstehungsgeschichte und Hintergründe dessen erzählt, was wir gerade sehen und hören!
An diesem Abend präsentiert S.abine Gramenz in einer wahren One-Woman-Show sämtliche Rollen der Musikalischen Revue "Im weißen Göckl" nach Ralph Benatzky, sekundiert von Malte Kühn am Klavier.
Und wir dürfen gespannt sein, welche schrägen Lieder sich im Laufe der
Geschichte überraschenderweise noch einreihen
Da lachen nicht nur die Hühner!!!
Freuen Sie sich auf ein vergnügliches Hörbuch - live! 
Beginn um 18 Uhr
Gaststätte Hinkelhaus Auringen
Anmeldungen & weitere Informationen im Hinkelhaus unter Tel.: 06127-4555

28.04.2018 CASINO TOTALE 
Die Ultimative
Wiesbaden-Stadtrevue Teil 1
Wiesbaden im 20.Jahrhundert und heute
Was haben Helmut Schön,
Alexej von Jawlensky, Bill
Ramsey und Elvis Presley
gemeinsam? Was führt die Schriftsteller Kurt Tucholsky und
James Joyce in die Kur- und
Badestadt und warum bekommt
nach dem Kaiser auch der
"Knoblauchkönig" ein eigenes
Denkmal? Diese Fragen und viele mehr werden bei der ultimativen Wiesbaden Revue, die sich mit Schlagern aus vielen Jahrzehnten der Wiesbadener Stadtgeschichte widmet,geklärt.
Während dieser kleinen
Zeitreise begegnet der
Zuschauer vielen berühmten Bewohnern und Besuchern der Stadt.Dabei vermischen sich historische Ereignisse mit fiktiven Begegnungen zu einem bunten Kaleidoskop von Geschichten, Anekdötchen und musikalischen Erinnerungen, die an den verschiedensten Orten der Stadt spielen. Seien Sie gespannt, was einem jungen Touristen aus Berlin bei dieser Zeitreise alles widerfährt. In der Wiesbaden-Revue von Autor und Regisseur Klaus-Dieter Köhler präsentiert das Kleine Revue-Theater Wiesbaden einen bunten Reigen mit Schlagern aus unterschiedlichen Jahrzehnten. Unter der musikalischen Leitung und begleitet von Malte Kühn spielen und singen Sabine Gramenz, Klaus Brantzen und Pascal Fey.
Regie: Klaus Dieter Köhler
Musikalische Leitung: Malte Kühn
Ausstattung: Lena Dinse
Saal der Casino Gesellschaft
Friedrichstraße, Wiesbaden
Premiere am 28.April 2018
weitere Vorstellungen am 02./03. Mai 2018
Beginn jeweils 18.00 Uhr
Beginn der Vorstellung um 19 Uhr
Karten für die Revue, inklusive  Sektempfang und Fingerfood: 46,30 € inkl. Gebühren 0der 49 € an der Abendkasse. Die Karten sind erhältlich bei der Tourist Information Marktplatz 1, Wiesbaden, Tel.: 0611-1729930

05.05.2018 In der Bar zum Krokodil
Am Samstag, den 05. Mai verwandelt sich das Hinkelhaus in die "Bar zum Krokodil" denn hier fegen an diesem Abend rasant und schwungvoll die unverwüstlichen Schlager der 20er Jahre durch die bunten Räume der Gaststätte und katapultieren die Zuhörer in diese wilde und goldene Zeit. S.abine Gramenz (Gesang & Singende Säge) und Malte Kühn (Klavier & Moderation) präsentieren die feurigen Gassenhauer und Ohrwürmer, deren Texte so herrlich geistreich absurd und gaga daher kommen und einfach nur gute Laune machen -ebenso wie Lieder, die berührend melancholisch sein können. Freuen Sie sich auf wunderbare Evergreens wie unter vielen anderen:  "Ich hab' das Fräulein Helen baden seh'n", "O Donna Clara", "Was machst du mit dem Knie lieber Hans?" ,"Ausgerechnet Bananen" ,"Mein kleiner grüner Kaktus", "Mein Papagei frisst keine harten Eier", "Wenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt". Das Publikum ist herzlich eingeladen, den Abend sowohl mit passender Kleidung und witzigen Kostümen als auch mit einstimmendem Refraingesang zu vollenden..  Dazu gibt es allerlei Köstlichkeiten vom Küchenchef.
Ein furioser Abend vom ersten Ton bis zum wunderkerzenschimmernden Finale. 
»Irgendwo auf der Welt gibt’s ein kleines bisschen Glück«
Auf jeden Fall bei diesem Konzert mit einem leckeren 3-Gang-Menü
Gaststätte Hinkelhaus
August - Ruf- Straße, Auringen
Beginn: 18 Uhr
Anmeldungen & Informationen im Hinkelhaus unter
Tel.: 06127-4555
 
12.05.2018 Veronika der Lenz ist da
Frühlingskonzert rund um das Thema "Lenz und Liebe"
mit Schmachtgesängen der 20er bis 60er Jahre
Vorfreude ist die schönste Freude, nicht nur zur Weihnachtszeit. Die Vorfrühlingssehnsucht nach den ersten warmen Sonnenstrahlen ist mindestens genauso verzehrend und betörend wie die Wochen, wenn wie von Zauberhand dann tatsächlich alles vor Saft und Kraft strotzt.Hören Sie also von dahinschmelzenden Frauen, entflammten Männern, sonstigen emotionalen Getier und manch anderem, was nervt am Frühling.
Erfahren Sie, was man neben dem allseits bekanntens Taubenvergiften noch alles unternehmen kann, um den Frühling gebührend zu begrüßen und lernen Sie verstehen, warum immer kurz vor Ausbruch des Sommers plötzlich der Ruf erschallt:
"O gäb es doch ein Jahr aus lauter Mai!" 
Feiern wir also gemeinsam die bunte Pracht des Frühlings und danken wir ihm von Herzen. Denn wie hat schon Karl Valentin festgestellt:
„Das muss man dem Frühling hoch anrechnen: Alle
Jahre besingen ihn die Dichter, und er kommt trotzdem
immer wieder!"
S.abine Gramenz (Gesang & Singende Säge)
Malte Kühn (Klavier & Moderation) 
Erlösergemeinde Wiesabden-Sauerland
Föhrer Straße 70
Beginn: 18 Uhr
Eintritt frei - Spenden erbeten

16.05.2018 Forum Naurod
Seniorennachmittag
S.abine Gramenz & Malte Kühn

25.05.2018
Singin' in the Rain
Für die meisten von uns sind die guten alten Zeiten eigentlich doch good old days. Zumindest, was die Ohrwürmer angeht. Was sich da in all den Jahrzehnten an musikalischen Schätzen in die Gehirnwindungen eingenistet hat, stammt doch zum größten Teil aus Filmen, Musicals und Charts von jenseits des Atlantiks. Aber ach: So richtig oft sind diese
Klangpreziosen nicht mehr zu
hören. Da gibts eigentlich nur eins: Sie begeben sich mit uns auf eine Reise über den großen Teich zu den liebgewonnen amerikanischen Evergreens, die einst von unvergessenen Stars wie Judy Garland, Marilyn Monroe, Doris Day und Entertainern wie Frank Sinatra gesungen wurden. Freuen Sie sich auf "Moonriver“, „Diamonds Are A Girl’s Best Friend“, „Che Sera“, “Strangers in the night” oder „Chim-Chim-Cheree“ und viele andere nostalgische Hits.Und falls dann doch das Bedürfnis nach heimatlichen Klängen aufkommen sollte – einige ausgesuchte Schlager, Chansons und Gassenhauer deutscher Zunge haben wir in unseren american cocktail auch hineingemixt. Cheers!

S.abine Gramenz (Gesang & Singende Säge) und Malte Kühn (Klavier & Moderation)
Gemeindezentrum St. Stephan
Stuttgarter Straße 2
Wiesbaden-Delkenheim
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt frei - Spenden erbeten


26.05.2018 Evangelische Kirche Bierstadt
Heiteres Konzert zum 30jährigen Dienstjubliäum von Dekanatskantor Thomas Schwarz
Beginn: 18 Uhr
S.abine Gramenz (Gesang)
Malte Kühn (Klavier)
Elisabeth Maranca (Orgel)
Andreas Karthäuser (Orgel)
Dekanatskantor Thomas Schwarz (Orgel & Stimme)
Venatorstraße Bierstadt


09.06.2018 
Mit der Swing Company Wiesbaden
im Katharinenstift Wiesbaden Biebrich

17.06.2018 Gala in grün!!
Das Kleine Revuetheater Wiesbaden präsentiert zur großen Schaugarteneröffnung der Firma Gramenz eine schmissigeRevue  mit Melodien aus Operetten, Chansons und bekannten Schlagern rund um das Thema Garten, Blumen, Wald und Wiese - von Klaus-Dieter Köhler und Malte Kühn

Mit Sabine Gramenz und Klaus Brantzen

Ein romantisch veranlagter, dem Dichten und Komponieren („Wenn Musik der Liebe Nahrung ist, so gebt mir volles Maß“) zugetaner Gärtner in einem großen Park verliebt sich in eine seiner Statuen und erweckt diese mit Hilfe von Musik zum Leben.

Doch die Angebetete Rose seines Herzens, genannt Galathea, erweist sich sehr bald als dornig und sorgt für schmerzhafte Irrungen und Wirrungen im Leben von Walter Pygmalion, der schon bald erkennen muss, dass eine Rose noch lange keinen Sommer macht. Dabei hatte im Frühling alles so schön begonnen.....(„Vom Eise befreit“)
Jede Ähnlichkeit mit klassischen Stoffen der Antike, deutschen Heimatfilmen und aktuellen Soaps mit roten Rosen am Nachmittag sind dabei rein zufällig. 
Firma Gramenz Garten- und Landschaftsbau
Mittelpfad 3
Wiesbaden-Erbenheim 
weitere Angaben folgen!


24.06.2018 Evangelische Ringkirche Wiesbaden
Reformatorenhalle
Wiegenlieder schön und schaurig

Ein Abend für Aufgeweckte!
Ist das Wiegenlied wirklich bloß eine romantisch-nostalgische Einschlafhilfe in gutbürgerlichen Kinderzimmern? Mitnichten, es ist viel mehr als das – und überaus vielseitigverwendbar Hanns Eisler nutzte es in seinen „Wiegenliedern für Arbeitermütter“ zu klassenkämpferischen Lehrzwecken,in Schottland dagegen stimmte es - erstaunlich zeitgemäß - schon die Kleinsten auf eine kapitalistische Karriere ein „Stiehl dir Geld und stiehl dir Glück und ins Hochland komm zurück“, schließlich diente es im alten Russland als letzter Trost in der Nacht vor der
Hinrichtung: „Schlaf, Armer, schlaf zum letzten Mal.“ Aber auch im Mustermutti-und-Mustervati-Haushalt ist das Wiegenlied nicht nur funktionelle Musik, an deren Ende ein Seufzer steht - stellvertretend der von Heinz Ehrhardt: „Gott sei dank, jetzt pennt er endlich.“ Es wird dem ins Traumland zu transferierenden Erdenwurm nicht bloß eine heile Welt gesungen, sondern durchaus auch elterliche Sorgen vorgetragen, etwa im „Wiegenlied väterlicherseits“ von Erich Kästner die Problematik des Kuckuckskindes: „Man hält uns für Verwandte. Doch ob wir es auch wirklich sind? Ich weiß es nicht. Schlaf ein mein Kind.“ Aber keine Bange vor dem Nachtmahr: Es sind ja nicht nur schaurige, sondern auch schöne Wiegenlieder angekündigt. Klassische Größen wie Schumann, Brahms, Tschaikowsky, Britten oder Bartok fehlen also nicht. Lassen Sie sich einfach mitnehmen auf eine musikalische Reise durch verschiedene Zeiten,Länder und Genres. Eines ist jedenfalls sicher: Sie werden nicht einschlafen!
S.abine Gramenz (Gesang & Singende Säge)
Andreas Karthäuser (Klavier & Moderation)
Beginn: 20 Uhr
Eintritt frei - Spenden erbeten

29.06.2018 Im weißen Rössel
Musikalischer Operettenführer
mit S.abine Gramenz & Malte Kühn
Musikalisch Literarisches Cafe
Sertoriusring
Mainz-Finthen
weiter Angaben folgen!

14.07.2018 Sommergarten
des Netzwerk Wiesbaden 55 plus
Ton-Filmschlagern der 20er- 40er Jahre, amerikanischen Broadway- Evergreens und Chansons
Zietenring 6, Wiesbaden
mit Malte Kühn (Klavier und Moderation)
weitere Angaben folgen! 

22.07.2018 Gala in grün!!
eine schmissige Revue mit Schlagern, Texten und Chansons rund um das Blumenbeet und den grünen Garten
mit Klaus Brantzen, Sabine Gramenz & Malte Kühn
Buch & Regie: Klaus Dieter Köhler
Schaugarten der Firma Gramenz, Mittelpfad 3, Erbenheim
weitere Angaben folgen!  

29.07.2018 Gala in grün!!
Das Kleine Revuetheater Wiesbaden präsentiert eine schmissige Revue mit Melodien aus Operetten, Chansons und bekannten Schlagern rund um dasThema Garten, Blumen, Wald und Wiese von Autor und Regisseur Klaus Dieter Köhler. Jede Ähnlichkeit mit klassischen Stoffen der Antike, deutschen Heimatfilmen und aktuellen Soaps am Nachmittag sind dabei rein zufällig.

Landesgartenschau Bad-Schwalbach
mit Klaus Brantzen, Sabine Gramenz & Malte Kühn
Buch & Regie: Kade Köhler
weitere Angaben folgen! 


12.08.2018 Singin' in the Rain
Konzert in der Alten Kirche Bürgeln- Cölbe
Weitere Angaben folgen!



12.08.2018 Gala in grün!!
Das Kleine Revuetheater Wiesbaden präsentiert eine schmissige Revue von Klaus Dieter Köhler mit Melodien aus Operetten, Chansons und bekannten Schlagern rund um dasThema Garten, Blumen, Wald und Wiese von Autor und Regisseur Klaus Dieter Köhler. Jede Ähnlichkeit mit klassuischen Stoffen der Antike, deutschen Heimatfilmen und aktuellen Soaps am Nachmittag sind dabei rein zufällig.
Schaugarten der Firma Gramenz, Mittelpfad 3, Erbenheim
mit Klaus Brantzen, Sabine Gramenz & Malte Kühn
weitere Angaben folgen! 


26.08.2018 / 02.09.2018 / 08.09.2018
Gala in grün!!
eine schmissige Revue von Klaus Dieter Köhler mit Schlagern, Texten und Chansons rund um das Blumenbeet und den grünen Gartens
mit Klaus Brantzen, Sabine Gramenz & Malte Kühn
Jede Ähnlichkeit mit klassuischen Stoffen der Antike, deutschen Heimatfilmen und aktuellen Soaps am Nachmittag sind dabei rein zufällig
Landesgartenschau Bad Schwalbach
weitere Angaben folgen!

07.09.2018 Evangelische Ringkirche
Die Nacht der Kirchen
mit Andreas Karthäuser (Flügel)
weitere Angaben folgen!

21.09.2018 Stroganoff
ein tosender Chansonabend mit 3- Gang- Menü im Hinkelhaus Auringen
mit S.abine Gramenz (Gesang)
& Malte Kühn (Klavier & Moderation)
Beginn: 18 Uhr
Anmeldungen & Informationen im Hinkelhaus unter
Tel.: 06127-4555
weitere Angaben folgen! 

22.09.2018 Chorkonzert
Katholische Kirche Laufenselden
Musikalische Leitung: Viola Förster
weitere Angaben folgen!


23.09.2018 STROGANOFF!!
in tosender Chansonabend mit 3- Gang- Menü im Hinkelhaus, Auringen
mit S.abine Gramenz (Gesang)
& Malte Kühn (Klavier & Moderation)
Beginn: 18 Uhr
Anmeldungen & Informationen im Hinkelhaus unter
Tel.: 06127-4555
weitere Angaben folgen!

10.11.2018 & 11.11.2018
Brust oder Keule 
Gans gar - Gans und gar musikalisch 
im Hinkelhaus Auringen
mit S.abine Gramenz (Gesang)
& Malte Kühn (Klavier & Moderation)
Beginn: 18 Uhr
Anmeldungen & Informationen im Hinkelhaus unter
Tel.: 06127-4555
weitere Informationen folgen!

01.12.2018 & 02.12.2018
Foto Hans-Jürgen Heil

Weihnachten im Hinkelhaus 
Musikalisch-literarisch-kulinarischer Abend 
mit
S.abine Gramenz (Sängerin)
Malte Kühn (Pianist)
Kurt Lehmann (Texte) und dem Team des Hinkelhauses
Gaststätte Hinkelhaus
Wiesbaden-Auringen
Beginn: 18 Uhr
Anmeldungen & Informationen im Hinkelhaus unter
Tel.: 06127-4555

09.12.2018 Alles außer Stille Nacht
Weihnachtskonzert
Kulturforum Weilrod-Hasselbach
Vielerorts ist Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“ eine gern gesehene und noch gerner gehörte Tradition zurWeihnachtszeit. Heute abend haben Sie aber ergänzend die Gelegenheit Humperdincks ebenso hörenswerte märchenhaften Weihnachtslieder kennen zu lernen! Doch diese Lieder sind nur die Spitze des o Tannenbaums an diesem nostalgischen, aber nicht unironischen Weihnachtsliederabend. Ein Programm, in dem wir für Sie die heimlichen Rosinen aus dem musikalischen Weihnachtsstollen heraus gepickt haben – ein Programm, das mit unvertrauten Liedern die allervertrautesten Weihnachtsgefühle aufkommen lässt. Die schon eben gar nicht zu kurz kommen, wenn unter dem Christbaum obendrein so beliebte Kompositionen wie Die Christrose od. Have Yourself A Merry Little Christmas darauf warten ausgepackt und vorgetragen zu werden. Eine schöne Bescherung? Ja. Nein? Vielleicht... 
weitere Angaben folgen 

16.03.2019
Wenn ick mal tot bin mach ick was ick will..!
Ein rühren schräger Liederabend zum Genießen
Sabine Gramenz (Gesang & Singende Säge) und Malte Kühn (Klavier & Moderation) greifen mit diesem Chansonprogramm erneut in ihre musikalische Schmuckschatulle und präsentieren echte und seltene Juwelen deutschsprachiger Chansons und Kabarettlieder der 20er bis 60er Jahre, die vom vom Glück der Fantasie erzählen. 
Die Vorstellung ist eine Kraft, die uns fliegen lässt und ein Vermögen, das unbezahlbar ist. Lassen Sie sich auf den Flügeln der Fantasie bewegen - auf und auch mal ab, hin und wieder her - inklusive einer kleinen berauschenden Weinprobe!
Über den Dächern von Eltville
Gutenbergstraße 3, Eltville
Beginn: 19.30 Uhr 
Telefonischer Vorverkauf über 0172-6642019
weitere Angaben folgen! 

22.03.2019 Die S. und der Herr Kühn
Im weißen Rössel 
Ein herrlich schräger Operettenführer der ganz besonderen Art 
Wer kennt das nicht: Da freut man sich auf einen festlichen Operettenabend: Und dann das: Eine völlig verwirrende Handlung! Viel zu viele Akteure auf der Bühne! Sänger, bei denen man kein Wort versteht - obgleich sie auf deutsch singen! Und wie um Himmels Willen kamen die Textdichter und Komponisten auf das, was sich da vor unseren Augen ud Ohren abspielt?!?  Wie hilfreich, wohltuend und beruhigend, wenn uns da der Herr Kühn väterlich an die Hand nimmt und uns die verworrene Handlung erläutert und als Operettenführer in Person uns das übersetzt, was gesungen wird und die Entstehungsgeschichte und Hintergründe dessen erzählt, was wir gerade sehen und hören!
An diesem Abend präsentiert S.abine Gramenz in einer wahren One-Woman-Show sämtliche Rollen der Musikalischen Revue "Im weißen Göckl" nach Ralph Benatzky, sekundiert von Malte Kühn am Klavier.

Und wir dürfen gespannt sein, welche schrägen Lieder sich im Laufe der
Geschichte überraschenderweise noch einreihen.
Freuen Sie sich auf ein vergnügliches Hörbuch - live!
PLUSPUNKTBÜHNE Erbenheim
Lilienthalstraße
Wiesbaden-Erbenheim
Weitere Angaben folgen!